Hochgeschwindigkeits-OFDM IP-Core

Der Hochgeschwindigkeits-OFDM IP-Core bietet die Funktionalität eines OFDM-Modulators, der entwickelt wurde, um anspruchsvolle hohe Datendurchsätze zu erreichen. Außerdem handelt es sich um ein flexibles Core, wo der Nutzer viele OFDM-Signalparameter selber konfigurieren kann. Dies ermöglicht eine einfache Anpassung des Cores an verschiedene Scenarios sowie die Ausnutzung der Flexibilität der OFDM-Technik sowie des FPGAs. Mit diesem Core kann eine schnellere Echtzeit-Validierung von OFDM-basierten Hochgeschwindigkeits-Systemen durchgeführt werden.

Haupteigenschaften

  • Bis zu 64 Gb/s Datenrate netto
  • Bis zu 1024 Subträger (1024 IFFT-Punkte)
  • Frei programmierbare Bitzuweisungsmaske (BL)
  • Frei programmierbare Trainingssequenz (TS)
  • Frei programmierbare Koeffizienten für Leistungszuweisung (PL)
  • Frei programmierbare Skalierungsfaktoren und/oder Clipping unabhängig für I- und Q-Signale
  • 2*8 GHz Ausgangssignal-Bandbreite in Basisband
  • Optionaler Scrambler und Vorwärtsfehlerkorrektur-Blöcke (FEC)
  • Das Core ist ein selbständiges Modul mit einem PRBS-Generator als Datenquelle für den OFDM-Modulator. In einer alternativen Konfiguration enthält das Core eine serielle Hochgeschwindigkeits-Schnittstelle (kompatibel mit dem Fraunhofer HHI OFDM-MAC-Core)
  • Das Core enthält eine Schnittstelle zu zwei Hochgeschwindigkeits-D/A-Wandlern
  • Implementierbar auf Virtex 6 HXT FPGA

Anwendungen

  • Erzeugung von Hochgeschwindigkeits-OFDM-Signalen
  • Hochleistungs-Kommunikationssysteme
  • Tests und Messungen