Codierte Modulation, optimierte Decoder und Entzerrung für faseroptische Kanäle

Codierte Modulation, optimierte Decoder und Entzerrung für faseroptische Kanäle

 

Zeitraum: Juli 2016 – Juni 2019

Das Projekt untersucht den Einsatz von codierter Modulation in nichtlinearen faseroptischen Kommunikationssystemen. Es werden geeignete Decodiermetriken entwickelt, welche einerseits einfach zu berechnen und mit angemessener Komplexität implementierbar sind, aber dennoch möglichst gut an das nichtlineare Verhalten der Glasfaser angepasst sind. Darüber hinaus wird die Interaktion zwischen dem Einfluss der Entzerrung und der Kanaldecodierung analysiert und die Aufteilung der Entzerrungs-/Decodieraufgaben optimiert.