ERIKA

Elektromobilität mit Redundanter Intelligenter Kommunikations-Architektur

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) (Förderkennzeichen: 01ME18003F)

ERIKA Projektseite

Dauer: Januar 2019 - Dezember 2021

Ziel des Projektes ist es, die zukünftigen Anforderungen des autonomen Fahrens an die Datenkommunikation im Fahrzeug durch ein neuartiges Übertragungssystem zu realisieren. Durch den Einsatz verschiedener Kamerasysteme und anderer bzw. neuartiger Sensoren ist zu erwarten, dass die zu übertragenden Datenraten weiter zunehmen. Zusätzlich stellen die neuartigen Fahrsysteme erhöhte Anforderungen an die Latenz der Datenkommunikation. Die etablierten Bussysteme kommen hier an ihre Grenzen. Daher soll im Vorhaben ein OFDM-basierten Übertragungssystem realisiert werden, dass verspricht für beide Parameter deutliche Verbesserungen zu erreichen. Zusätzlich ermöglicht die OFDM-Technik eine Verbesserung der Zuverlässigkeit, da die Technik flexibel auf Änderungen des Übertragungskanals reagieren kann und sich entsprechend anpasst. Im Projekt soll ein entsprechendes Demonstrationssystem bestehend aus mehreren Knoten realisiert werden.