29. Juni 2017

Christian Weissig beim zweiten Global VR/AR China Summit in Shanghai

Christian Weissig, Leiter der Gruppe Aufnahme- und Anzeigesysteme der Abteilung Computer Vision und Visualisierung am Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI, war als Sprecher beim zweiten Global VR/AR China Summit in Shanghai. Im Rahmen der Session „Internationale Kooperation in der VR-Industrie“ hielt Weissig einen Vortrag zum Thema „Panoramic and Volumetric Video Production for High-Quality VR/AR Applications”.

Der Virtual Reality e. V. Berlin-Brandenburg, der die hauptstädtischen Kompetenzen in den Bereichen VR und AR bündelt, war zahlreich auf dem Global VR/AR China Summit vertreten: Neben Christian Weissig hielt auch der Vorsitzende und Mitgründer des Verbandes, Stephan Schindler, einen Vortrag zum Thema „AR, VR, MR and more in the Capital Region of Germany“. Weitere Unternehmen und Einrichtungen aus Berlin und Brandenburg präsentierten sich den Teilnehmern und Teilnehmerinnen und stellten ihre Arbeit sowie Wünsche für die zukünftige Zusammenarbeit vor.

Der im April 2016 gegründete Virtual Reality e. V. hat zum Ziel, die vorhandene Stärke des hauptstädtischen Netzwerkes aus Unternehmen und Industriepartnern zu bündeln, innovative Produkte und Geschäftsmodelle im Bereich VR/AR zu entwickeln und sich wettbewerbsfähig aufzustellen. Das Fraunhofer HHI trat dem Virtual Reality e. V. im November 2016 bei und bekräftigte damit sein Vorhaben, die Entwicklung von Innovationen für die digitale Zukunft, vor allem im Bereich der audiovisuellen und interaktiven Inhalte, Anwendungen und Produktionstechnologien im dreidimensionalen Raum voranzutreiben.