Ramez Askar erhält „Best Paper Award” beim 4. Internationalen SmartCom Workshop

Ramez Askar und seine Kollegen und Co-Autoren haben auf dem SmartCom, dem vierten internationalen Workshop für intelligente drahtlose Kommunikation, der im Oktober 2017 in Rom stattfand, den „Best Paper Award“ gewonnen.

Die Gewinner-Arbeit mit dem Titel „Analysis of Utilizing Lossless Networks for Self-Interference Cancellation Purpose in Full-Duplex Wireless Transceivers“ (auf Deutsch: „Analyse der Verwendung verlustfreier Netzwerke zur Aufhebung von Eigeninterferenzen in drahtlosen Vollduplex-Empfängern“) von Ramez Askar, Abdulsalam Hamdan, Wilhelm Keusgen und Thomas Haustein (alle vom Fraunhofer HHI) wurde vom Hauptautor Askar während der Postersession auf dem SmartCom Workshop 2017 präsentiert. In der Arbeit wird eine neue Methode vorgestellt, mit der sich Eigeninterferenzen aufheben lassen, die als Schlüsseltechnik für Vollduplex-Verfahren in drahtlosen Empfängern angewendet werden kann. Der Begriff „Vollduplex“ in drahtlosen Kommunikationssystemen steht für ein Duplex-Verfahren, durch das die Effizienz der Spektralnutzung verdoppelt werden kann. Die Methode basiert auf reaktiven Komponenten als Bausteinen, mit denen ein verlustfreies Netzwerk aufgebaut werden kann, bei dem keine thermische Verlustleistung auftritt und das hauptsächlich verwendet wird, um die Eigeninterferenz zu unterdrücken. Diese Methode optimiert außerdem die Leistungsentfaltung an den Antennenelementen und drahtlosen Empfänger-Frontends.

Ramez Askar (Master of Science) arbeitet seit Oktober 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Drahtlose Kommunikation und Netze des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts. Bei seiner Forschung konzentriert er sich hauptsächlich auf drahtlose Vollduplex-Kommunikation, um seinen Doktortitel zu erlangen.