14. September 2017

SES und Fraunhofer HHI übertragen live 360-Grad-Panoramavideo via Satellit mit HEVC

SES S.A. wird gemeinsam mit dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI auf der diesjährigen IBC ein 10K x 2K-Panorama-Videosignal live via Satellit zur interaktiven Darstellung auf Ultra-HD-Fernsehgeräte übertragen. Dafür wird die Panoramakamera OmniCam-360 des Fraunhofer HHI an belebten Plätzen in Luxembourg aufgestellt. Die Panoramabilder werden mittels eines Übertragungswagens zum Satelliten geschickt.

Das Panoramasignal wird am SES-Stand auf der Messe (Stand B51, Halle 1) empfangen und auf einem UHD-Bildschirm dargestellt. Der Zuschauer kann mit einer Fernbedienung im 360-Grad-Panorama navigieren sowie heran- oder herauszoomen. Dank des hocheffizienten HEVC-Encoders des Fraunhofer HHI ist es möglich, die große Datenmenge des Panoramavideos soweit zu komprimieren, dass sie über Satellit übertragen werden kann.   

Dr. Ralf Schäfer, Leiter des Bereichs Video am Fraunhofer HHI, erklärt: „Mit dieser Demonstration wollen wir zeigen, dass 360-Grad-Video auch ohne VR-Brillen von Fernsehzuschauern konsumiert werden kann. Zudem wollen wir mit unseren Kamera- und HEVC-Codiertechniken demonstrieren, dass 360-Grad-Video auch in hoher Qualität zum Endverbraucher übertragen werden kann.“

„Bei der zuverlässigen Live-Übertragung von Videoinhalten in höchster Auflösung an Millionen von Haushalten ist ein geostationäres Satellitensystem praktisch unschlagbar“, sagt Thomas Wrede, Vice President New Technology and Standards bei SES Video. „Wir freuen uns, dass wir zusammen mit dem Fraunhofer HHI neue Direct-to-Home (DTH) Anwendungen wie 360-Grad-Video erproben können.“