21. Februar 2018

Doktorarbeit von Saleem Alreesh mit magna cum laude bewertet

Salem Alreesh hat seine Dissertation mit dem Thema „Multidimensional Modulation Formats for Optical Transmission Systems“ an der TU Berlin mit der Bewertung magna cum laude abgeschlossen. Die Dissertation entstand im Rahmen des DFG Projektes „4D-Modulationsverfahren“ in einer Zusammenarbeit der TU Berlin mit der Abteilung Photonische Netze und Systeme am Fraunhofer HHI. Die Gutachter waren Prof. Hans-Joachim Grallert (TU Berlin/ Fraunhofer HHI), Prof. Norbert Hanik (TU München) und Dr. Henning Bülow (Nokia Bell Labs Stuttgart).

Salem Alreesh untersuchte neuartige mehrdimensionale codierte Modulationsverfahren für die Anwendung der optischen Kommunikationstechnik, insbesondere für die Realisierung von ratenadaptiven, kohärenten Transpondern. Es wurden sowohl Modulationsverfahren basierend auf mehrdimensionalen Gittern, als auch mehrdimensionale Trellis-codierte Modulationsverfahren analysiert und experimentell validiert.

Salem Alreesh arbeitete von 2010 bis 2017 in der Abteilung Photonische Netze und Systeme des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts im Bereich Modulationsverfahren und digitale Signalverarbeitung für flexible Kommunikationssysteme.