26. Juli 2018

WHO und ITU gründen neue Fokus-Gruppe „Artificial Intelligence for Health"

Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) gründet zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Fokus-Gruppe zum Thema Artificial Intelligence for Health (Künstliche Intelligenz für die Gesundheit). Den Vorsitz übernimmt Prof. Thomas Wiegand, Institutsleiter des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts und Professor an der Technischen Universität Berlin. Stellvertretende Vorsitzende sind Dr. Ramesh S. Krishnamurthy (WHO), Prof. Marcel Salathé (Ecole Polytechnique Fédérale Lausanne) und Min Dong (China Academy of Information and Communications Technology).

Die Fokus-Gruppe wird Grundlagen für die globale Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Gesundheitswesen schaffen. Dafür wird sie Möglichkeiten für die internationale Standardisierung identifizieren, die eine Nutzung der Technologie in großem Umfang sowie Interoperabilität und Qualität garantieren sollen. Insbesondere sollen Rahmenbedingungen für die standardisierte Evaluation KI-basierter Methoden im Gesundheitsbereich gesetzt werden.

Pressemitteilung der ITU