6. Februar 2020

Fraunhofer HHI stellt neue USB LiFi-Module mit bis zu 1 Gbit/s vor

Am Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI ist es zum ersten Mal gelungen, ein USB-betriebenes LiFi-System mit geringer Leistungsaufnahme zu entwickeln und damit die weltweit höchste Datenrate von bis zu 1 Gbit/s in einem mobilen LiFi-Endgerät zu erreichen.

LiFi ermöglicht schnelle mobile Kommunikation im Innenbereich. Bei einer LiFi-Übertragung wird das unlizenzierte optische Spektrum für die drahtlose Datenübertragung verwendet. Licht kann im Gegensatz zu Funk kontrolliert auf bestimmte Räume eingegrenzt und die Daten dadurch mit sehr hoher Sicherheit vor unbefugtem Zugriff und äußeren Störungen geschützt werden.

Das Fraunhofer HHI entwickelt LiFi-Systeme mit dem Schwerpunkt von Anwendungen in Zielumgebungen wie Backhaul, Industrie sowie für Konferenz- und Klassenräume. Insgesamt verfügt das Institut über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich LiFi und bietet die kompakten USB LiFi-Module für Pilotinstallationen, Feldtests und Lizenz auch für die industrielle Produktentwicklung an.

Ein stetiges Entwicklungsziel ist es, ein möglichst kompaktes Endgerät für den mobilen Einsatz am Notebook zu entwickeln. In der dritten Generation ist es dem Fraunhofer HHI-Entwicklerteam um Jonas Hilt und Peter Hellwig nun gelungen, ein besonders leichtes und kompaktes Modul vorzustellen. Die große Herausforderung bei der Entwicklung stellte die geringe Leistung dar, die von einer USB-Schnittstelle an einem mobilen Endgerät wie z. B. einem Laptop bereitgestellt wird. Trotzdem sollte eine möglichst hohe Datenrate erzielt werden. Mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 3 Watt konnte jetzt ein Szenario demonstriert werden, bei dem eine Deckenlampe mehrere Benutzer an ihrem Notebook mit schnellem Netzwerkzugriff versorgt. Dabei wurden Spitzendatenraten von bis zu 1 Gbit/s erreicht. Der Anwender erhält somit ein ausgesprochen leistungsfähiges LiFi-Modul mit kleinem Formfaktor. Mit dieser Entwicklung konnte die Alltagstauglichkeit der LiFi-Technologie demonstriert werden, bis hin zur erfolgreichen CE-Zertifizierung.

Die neuen LiFi-Systeme des Fraunhofer HHI wurden bereits Ende 2019 in einem Klassenraum im Hegel-Gymnasium Stuttgart unter realen Bedingungen getestet. Der Öffentlichkeit werden sie auf dem Mobile World Congress 2020 in Barcelona und der Optical Fiber Communication Conference 2020 in San Diego präsentiert.