8. Dezember 2020

Fraunhofer HHI wieder beim UNIQORN-Adventskalender dabei

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) hat auch dieses Jahr wieder am Online-Adventskalender  des EU Quanten-Flagship-Projekts UNIQORN mitgearbeitet. Unter dem Motto „Weihnachten und Quanten-kommunikation“ können am Thema Interessierte im Adventskalender täglich neue informative Texte, weihnachtliche Geschichten und kuriose Fakten rund um das Thema Quantenkommunikation finden.

Schon das zweite Jahr in Folge begleitet der „Quantum Christmas Calendar“ mit spannenden Geschichten und Fakten rund um das Thema Quantenkommunikation durch die Weihnachtszeit. Wie aus herkömmlichen Adventskalendern bekannt, wird auch im UNIQORN-Adventskalender jeden Tag ein weiteres Türchen geöffnet bzw. freigeschaltet. Dahinter verbergen sich jeweils ein Bild und Text, der das wichtige Zukunftsthema Quantenkommunikation anschaulich darstellt. Zusätzlich ergeben die einzelnen Türchen ein großes Puzzlebild, dass sich Tag für Tag mehr zusammensetzt. Das Fraunhofer HHI hat dieses Jahr drei Türchen befüllt. Sie finden den Kalender auf der Startseite des UNIQORN Projekts . Schauen Sie täglich vorbei, damit Sie keine der spannenden Geschichten verpassen!

Über UNIQORN
Das Projekt „UNIQORN - Erschwingliche Quantenkommunikation für alle“ hat sich zum Ziel gesetzt, Quantentechnologien durch photonische Integration zu miniaturisieren und den Anwendern als System-on-Chip-Lösungen zur Verfügung zu stellen. Die Projektpartner, zu denen auch das Fraunhofer HHI zählt, wollen die Schlüsselkomponenten für die Quantenkommunikationssysteme der Zukunft entwickeln. Diese sollen beispielsweise zur Erzeugung echter Zufallszahlen und zur sicheren Schlüsselverteilung eingesetzt werden. Dazu gehören spezielle quantenoptische Quellen und Detektortechnologien, die auf etablierten Technologieplattformen implementiert werden, ähnlich der Massenproduktion in der Mikroelektronik. Sie sind die Grundlage für hoch miniaturisierte optische Systeme, die quantenmechanische Eigenschaften wie Verschränkung und gequetschtes Licht voll ausschöpfen können.