26. April 2021

Zwei prestigeträchtige neue Rollen für Fraunhofer HHI-Gruppenleiter Sebastian Bosse

Fraunhofer HHI-Forscher und Gruppenleiter „Interaktive & Kognitive Systeme“ der Abteilung „Vision and Imaging Technologies“ Sebastian Bosse hat in den letzten Wochen gleich zwei wissenschaftliche Meilensteine erreicht: Zum einen ist er seit April Associate Editor der renommierten Fachpublikation IEEE Transactions on Image Processing. Zum anderen startete im März seine Mitgliedschaft beim internationalen Forschungszentrum VISTA (Vision Science to Application) der York University in Toronto.

Aufgrund seiner Forschungsleistungen im Bereich Bildverarbeitung wurde Sebastian Bosse die prestigeträchtige Position des Associate Editor bei der Fachzeitschrift IEEE TIP angeboten. Er hat die Aufgabe im April dieses Jahres übernommen. IEEE TIP veröffentlicht Fachartikel zu Theorien, Algorithmen und Architekturen für die Entstehung, Erfassung, Verarbeitung, Übertragung, Analyse und Darstellung von Bildern, Videos und weiteren multidimensionalen Signalen für eine Vielzahl von Anwendungen. Der Impact Factor des wissenschaftlichen Journals liegt bei 9.4.

Darüber hinaus ist Sebastian Bosse seit März dieses Jahres Mitglied bei VISTA. Das VISTA-Forschungszentrum der York University in Toronto (Kanada) hat sich zum Ziel gesetzt, international und interdisziplinär die Brücke zwischen Grundlagenforschung und Anwendungen zu schlagen. Dabei werden Perspektiven von der Visual Neuroscience bis zur Computer Vision integriert um Innovationen voranzutreiben. Die Mitgliedschaft erlaubt Zugang zu Seminaren, Konferenzen und Workshops und ermöglicht auch die finanzielle Förderung von Kooperationen innerhalb von VISTA. Mit beiden neuen Rollen kann Sebastian Bosse seine Expertise auf internationaler Ebene in seinem Forschungsbereich einbringen.