21. November 2013

„Orte der Musik“ – Musikdokumentation im 180°-Panorama mit der neu entwickelten OmniCam

Im Rahmen der vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut initiierten Produktion "Orte der Musik" begleiten die Forscher mit einem Panorama-Kamerasystem, der OmniCam-360, drei Konzerte der Berliner Philharmoniker, des Andromeda Mega Express Orchestras und des Rundfunkchors Berlin, die an verschiedenen Orten aufgeführt werden. Diese Produktion ist ein Projekt des TiME Lab des Fraunhofer HHI, die im Rahmen der Berlinale 2015 erstmalig gezeigt werden wird. Ergänzt werden die Panoramavideos um räumliche Audio-Aufnahmen auf der Basis des Wellenfeldsynthese-Verfahrens.

Nach 180°-Aufnahmen von den Berliner Philharmonikern mit einer Uraufführung des Komponisten Wolfgang Rihm, zeichnete die OmniCam des Fraunhofer HHI das Konzert des Andromeda Mega Express Orchestras im Stattbad Wedding auf.

Die Produktion "Orte der Musik" wird im Rahmen von Filmfestivals im TiME Lab – dem High-End-Präsentationsraum des Fraunhofer HHI – in Berlin aufgeführt. Mit hochauflösender Projektionstechnik für 180°-Panorama-Projektionen und 140 Lautsprechern bietet das TiME Lab eine neue Qualität der audiovisuellen Wiedergabe und ermöglicht dem Zuschauer eine räumliche Wahrnehmung der Inhalte.