26. November 2015

Innovationspreis für Forscher des Fraunhofer HHI

Das Goslaer Forscherteam um Prof. Dr. Wolfgang Schade, Anna Lena Baumann, Philip Gühlke und Christian Waltermann hat den diesjährigen Innovationspreis des Landkreises Göttingen in der Kategorie „Gründer und Jungunternehmer“ gewonnen. Mit dem Projekt „FiberLab“ konnten sie sich gegen rund 100 Konkurrenten durchsetzen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Die mit 1,25 Millionen Euro von der Göttinger Gründerinitiative Photonik Inkubator geförderte Entwicklung einer 3D-Sensor-Glasfaser, die Temperatur, Kraft, Druck sowie ihre eigene Form erfassen kann, gilt als weltweit einzigartig und ist in vielen Anwendungsbereichen einsetzbar. So können die Sensoren sowohl im medizintechnischen Bereich zur Führung medizinischer Instrumente während Operationen oder zur Einsetzung und Überwachung von Implantaten als auch zur Bewegungserfassung, zur Rehabilitation oder für virtuelle Realitäten eingesetzt werden.

Auf dem Energiecampus in Goslar befindet sich die Abteilung Faseroptische Systeme des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts, in unmittelbarer Nähe zum Energie-Forschungszentrum Niedersachsen und der Technischen Universität Clausthal.