Laser World of Photonics 2017

JUN 2017

26 - 29

München

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI gehört zu den weltweit führenden Entwicklern von mobilen und optischen Kommunikationsnetzen und -systemen sowie der Kodierung von Videosignalen und Datenverarbeitung. Gemeinsam mit internationalen Partnern aus Forschung und Industrie arbeitet das Fraunhofer HHI im gesamten Spektrum der digitalen Infrastruktur – von der grundlegenden Forschung bis hin zur Entwicklung von Prototypen und Lösungen.

Auf der Laser World of Photonics 2017 präsentiert das Fraunhofer HHI aktuelle Innovationen aus den Bereichen Photonische Netze, Systeme und Komponenten am Fraunhofer-Stand 350, Halle B2, vom 26. bis 29. Juni in München.

Pressekontakt

Anne Rommel

Anne Rommel

Pressereferentin

Tel. +49 30 31002-353

Generic InP Foundry Technology

Eine InP Technologie zur Realisierung einer großen Bandbreite von monolithischen oder hybrid-integrierten Lösungen.

Das Fraunhofer HHI realisiert integrierte Schaltung (PIC) nach individuellen Wünschen. Diese beinhaltet 40GHz Empfänger, 20GHz Sender sowie passive Wellenleiter mit Verlusten von 1dB/cm. Die Partner des Fraunhofer HHI bieten Unterstützung bei Design und Aufbautechnik an.

Fachkontakt

Dr.-Ing. Francisco Soares

Dr.-Ing. Francisco Soares

Projektleiter

Tel. +49 30 31002-141

Hybrid PICs

Das Beste aus allen Welten

Die hybride Integrationsplattform PolyBoard ermöglicht eine schnelle Prototypenentwicklung, kurze Iterationszyklen und geringe Vorlaufkosten. Die PolyBoard-Technologie gestattet zum einen die Integration von Freistrahl-Elementen, 3D-Strukturen und Graphen-basierten Elektro-Absorptions-Modulatoren. Zum anderen ermöglicht sie die Realisierung von optischen Schaltern, variablen optischen Abschwächern, abstimmbaren Lasern und mechanisch flexiblen Hochfrequenz- und optischen Verbindungen (FlexLines). Die Expertise des Fraunhofer HHI umfasst die Simulation, das CAD, die Technologieentwicklung, die Geräteherstellung und die Charakterisierung und Qualifizierung der Bauelemente.

Fachkontakt

David de Felipe Mesquida

David de Felipe Mesquida

Projektleiter

Tel. +49 30 31002-589

Zerstörungsfreie, berührungslose Messungen mit Terahertz

Die Terahertz-Strahlung wird verstärkt in industriellen Umgebungen für die Prozessüberwachung und Materialkontrolle eingesetzt. So können die Schichtdicke von Beschichtungen, die Struktur von Polymerkomponenten oder Unregelmäßigkeiten in nicht-leitenden Materialien untersucht werden. Zusätzlich ermöglicht die THz-Spektroskopie die Erkennung von (giftigen) Gasen.

Fachkontakt

Björn Globisch

Björn Globisch

Gruppenleiter Terahertz-Sensorsysteme

Tel. +49 30 31002-415