Mobile World Congress 2017

FEB - MÄR 2017

27 - 2

Barcelona, Spanien

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI gehört zu den weltweit führenden Entwicklern von mobilen und optischen Kommunikationsnetzen und -systemen sowie der Kodierung von Videosignalen und Datenverarbeitung. Gemeinsam mit internationalen Partnern aus Forschung und Industrie arbeitet das Fraunhofer HHI im gesamten Spektrum der digitalen Infrastruktur – von der grundlegenden Forschung bis hin zur Entwicklung von Prototypen und Lösungen.

Auf dem Mobile World Congress 2017 präsentiert das Fraunhofer HHI aktuelle Innovationen aus den Bereichen Verarbeitung von Videomaterial für die virtuelle Realität und Drahtlose Kommunikation am Fraunhofer-Stand 7G31, Halle 7, vom 27. Februar bis 2. März 2017 in Barcelona, Spanien.

Pressekontakt

Anne Rommel

Anne Rommel

Pressereferentin

Tel. +49 30 31002-353

Tile Based HEVC Streaming for Virtual Reality

Enabler for high quality in 360° Video Services

Nur mit einer hohen Videoauflösung können VR-Anwendungen ein Gefühl der Immersion erzeugen. Für die bestehenden Transportmechanismen und Videodecoder sind diese Datenmengen eine Herausforderung. Tile basiertes Streaming über DASH mit HEVC Tile Aggregation kann den 360° Videostrom ohne Transcodierung der Blickrichtung des VR-Nutzers anpassen und reduziert die nötigen Datenraten und Decoderanforderungen.

Fachkontakt

Robert Skupin

Robert Skupin

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. +49 30 31002-185

Millimeterwellen für 5G-Zugang und Backhaul

Millimeterwellentechnologie für:

  • Ultrahohe Übertragungsraten von Datenverbindungen
  • Ultradichte Netze
  • Erweiterung in neues Spektrum
  • Reduzierten Interferenzbereich
  • Riesige Antennengruppen bei geringer Größe

mmW-Kanalmessungen für:

  • Direkten Funkzugang und Backhaul-Szenarien
  • Einheitliches Multiband

mmW-Systemdesign für:

  • Hybride Strahlformung
  • Ultradichte Netze
  • Vermaschten mmW-Backhaul
  • Fahrzeugkommunikation

Fachkontakt

Dr.-Ing. Wilhelm Keusgen

Gruppenleiter mm-Welle

Tel. +49 30 31002-639

Aktive Antennengruppen für Massive MIMO-Signalverarbeitung

Massive MIMO-Technologie ermöglicht:

  • Erhöhte Abdeckung
  • Verbesserte spektrale Effizienz
  • Energieeffiziente Übertragung
  • Geringere Interferenz  pro Fläche
  • Lokalisierung für mehrere Benutzer

5G-aktive Antennengruppen:

  • Strahlsteuerungsmöglichkeiten
  • Kanalmessungen mit hoher räumlicher Auflösung
  • MIMO-Signalverarbeitung für mehrere Benutzer
  • Hybride Strahlformung
  • Kompensierung von Interferenzen

Fachkontakt

Dr.-Ing. Thomas Haustein

Dr.-Ing. Thomas Haustein

Abteilungsleiter Drahtlose Kommunikation und Netze

Tel. +49 30 31002-340

3D/4D-quasi-deterministischer Kanal-Modus

Für 5G-Forschung, Prototypen-Tests und problemlosen Netzaufbau

Quadriga wurde am Fraunhofer HHI entwickelt, um eine deterministische Modellierung von MIMO-Funkkanälen für heterogene terrestrische Systeme sowie Satelliten-Kommunikationssysteme im Innen- und Außenbereich zu ermöglichen. Quadriga umfasst eine Reihe von Funktionen, die in den Kanal-Modi SCM(E) und WINNER erstellt wurden sowie neuartige Modellierungsansätze.

Fachkontakt

Dr.-Ing. Lars Thiele

Dr.-Ing. Lars Thiele

Gruppenleiter Systembewertungen

Tel. +49 30 31002-429