Stärkung der Deutsch-Niederländischen Photonik-Kooperation: Fraunhofer HHI und TU Berlin empfangen niederländisches Königspaar

13. Juli 2021

Auf Einladung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts (HHI) und der Technischen Universität Berlin (TU Berlin) besuchten König Willem-Alexander und Königin Máxima am 07. Juli 2021 die TU Berlin. Damit legte das niederländische Königspaar während seines Staatsbesuchs in Deutschland einen Fokus auf die deutsch-niederländische Kooperation im Bereich der Photonik und Quantentechnologien. Die Niederlande und Deutschland sind Spitzenreiter in der Entwicklung von photonischen Chips und starke Kooperationspartner in Europa.

Highlight des Besuchs war die Unterzeichnung des gemeinsamen Kooperationsvertrags der Kompetenznetzwerke „Optec-Berlin-Brandenburg “ (OpTecBB) und „Photonics Netherlands “ im Beisein des Königspaares. Für OpTechBB unterschrieb Prof. Martin Schell, Institutsleiter am Fraunhofer HHI und Vorsitzender von OpTechBB. Photonics Netherlands wurde durch seinen Vorsitzenden Benno Oderkerk vertreten.

Dem König und der Königin wurden an verschiedenen Ständen Arbeiten aus den Bereichen der Photonik und der Quantentechnologie vorgestellt. Für das Fraunhofer HHI präsentierten Hauke Conradi und Klara Mihov einen BB84-Transmitter, eine miniaturisierte Komponente für den sicheren Schlüsselaustausch in der Quantenkommunikation. Sie hilft dabei, Kommunikations- und IT-Systeme gegen Abhören zu wappnen. Die niederländischen Partner Dr. Arne Leinse, CEO von LioniX , und Ewit Roos, CEO von PhotonDelta , stellten Produkte vor, für deren Entwicklung die Zusammenarbeit mit Fraunhofer HHI essentiell war.

König Willem-Alexander, Regierender Bürgermeister von Berlin Michael Müller und Prof. Martin Schell.
König Willem-Alexander und Prof. Martin Schell während der Demonstration des Fraunhofer HHI.
Prof. Martin Schell während seines Vortrags.
König Willem-Alexander am Stand des Fraunhofer HHI.
Dr. Arne Leinse, Ewit Roos, Hauke Conradi und Klara Mihov am Stand des Fraunhofer HHI.
Ein speziell angefertigter Wafer (Gold auf Siliziumnitrid) als Gastgeschenk für das königliche Paar vom Fraunhofer HHI.