ECOC 2021

SEP 2021

13 - 15

Bordeaux, Frankreich

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, HHI, gehört zu den weltweit führenden Entwicklern von mobilen und optischen Kommunikationsnetzen und -systemen sowie der Kodierung von Videosignalen und Datenverarbeitung. Gemeinsam mit internationalen Partnern aus Forschung und Industrie arbeitet das Fraunhofer HHI im gesamten Spektrum der digitalen Infrastruktur – von der grundlegenden Forschung bis hin zur Entwicklung von Prototypen und Lösungen.

Auf der ECOC 2021 präsentiert das Fraunhofer HHI aktuelle Innovationen aus dem Bereich Photonische Komponenten sowie Photonische Netze und Systeme am Fraunhofer-Stand 800 vom 13. bis 15. September in Bordeaux, Frankreich.

Pressekontakt

Martina Müller

Martina Müller

Abteilungsleiterin Corporate Communications

Tel. +49 30 31002-242

Hybrid PICs

Das Beste aus allen Welten

Die PolyBoard-Plattform des Fraunhofer HHI erlaubt die Hybridintegration aktiver und passiver optischer Komponenten in photonische integrierte Schaltkreise. Entwicklungen beinhalten u.a. abstimmbare Laser im sichtbaren und infraroten Wellenlängenbereich, sowie Dünnfilmfilter für Polarisationshandling und spektrales Filtern. Des Weiteren ermöglicht die mikro-optische Bank der PolyBoard-Plattform die Hybridintegration optischer Isolatoren und Zirkulatoren, sowie nichtlinearer Kristalle für Anwendungen im Bereich der Quantenoptik.

Fachkontakt

Crispin Zawadzki

Crispin Zawadzki

Stellvertretender Gruppenleiter Hybrid PICs

Tel. +49 30 31002-624

High-end Test- & Messgeräte

Fraunhofer HHI und ID Photonics präsentieren einen voll integrierten DP-IQ Referenz-Transmitter mit 40 GHz Bandbreite

Der DP-IQ Referenz-Transmitter ist das Neueste, vom Fraunhofer HHI und ID Photonics entwickelte, high-end Test- & Messgerät. Es ist ein voll integrierter, optischer Empfänger, der differentielle, elektrische HF-Signale in optische Datensignale mit unterschiedlichen Modulationsformaten (z.B. QPSK und m-QAM) konvertiert. Er basiert auf einem hoch-performanten, durchstimmbaren Dauerstrichlaser und einem dual-polarization IQ-Mach-Zehnder-Modulator mit hoher Bandbreite. Das Gerät ist ideal geeignet, um elektrische Datensignale aus einem Arbiträr-Wellenformgenerator (AWG) in optische Datensignale zu konvertieren.

Fachkontakt

Dr. rer. nat. Colja Schubert

Dr. rer. nat. Colja Schubert

Gruppenleiter Optische Untersee- und Kernnetze

Tel. +49 30 31002-252

PIC Evaluierung mit PIConnect

Ein portables PIC-Evaluierungssetup für schnelle und einfache Prototypenentwicklung

Das Fraunhofer HHI entwickelte jüngst ein PIC-Evaluierungssetup namens PIConnect mit 4 integrierten Lasertreibern, 1 TEC, 8 Strom- sowie 8 Spannungsquellen. Der PIC wird auf die dazugehörige PIC Assembly aufgebaut. Dieses geschlossene System ermöglicht die parallele Operation der opto-elektronischen Bauelemente und somit eine komfortable Evaluation des PICs.

Fachkontakt

M. Sc. Axel Schönau

M. Sc. Axel Schönau

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. +49 30 31002-494

145 GHz Photodetektormodule

Komponenten für 1Tb/s Transmission

Das Fraunhofer HHI präsentiert 145 GHz Single und 100 GHz Balanced Photodetektormodule für den Einsatz im O- bis L-Band Wellenlängenbereich. Einsatzgebiete für die Module sind z. B. Test- und Messtechnik sowie Mikrowellenphotonik.

Fachkontakt

Dr.-Ing. Patrick Runge

Dr.-Ing. Patrick Runge

Gruppenleiter Detektoren

Tel. +49 30 31002-498

Outdoor LiFi Point-to-Point Link

High-speed OWC links für vehicle-to-vehicle (V2V) Kommunikation

Zukünftige Anwendungen wie autonomes Fahren, Smart Cities und die vernetzte Breitbandgesellschaft verlangen nach flexiblen Lösungen in der Kommunikation. Entscheidende Ansätze, um den anspruchsvollen Anforderungen gerecht zu werden, sind die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation, vernetzte Straßenlaternen und der drahtlose „Last Hop" zu den Kundeninnen udn Kunden, auch „Wireless to the Home" genannt. Für diese Zwecke werden wirtschaftliche Punkt-zu-Punkt-Lösungen benötigt. Optische drahtlose Verbindungen können eine robuste, kostengünstige Kommunikation mit hohen Datenraten ermöglichen und den Verkehr von den üblicherweise verwendeten gerichteten Funktechnologien, z. B. Millimeterwellen, entlasten und damit das Funkspektrum entlasten.

Fachkontakt

Dr.-Ing. Dominic Schulz

Dr.-Ing. Dominic Schulz

Projektleiter

Tel. +49 30 31002-694

THz Drahtlos-Kommunikationseinheit

Fraunhofer HHI & IAF präsentieren eine 100 Gbit/s THz Drahtlos-Kommunikationseinheit mit optischer Schnittstelle

Die THz Drahtlos-Kommunikationseinheit ist ein voll-duplex Prototyp, der bei einer Trägerfrequenz von 300 GHz und einer Datenrate von 100 Gbit/s über bis zu 1 km operiert. Der Prototyp hat eine optische Schnittstelle, die es erlaubt, die Drahtlos-Kommunikationseinheit mehrere Kilometer entfernt von der Basisband-Verarbeitungseinheit zu betreiben. Der Prototyp wurde vom Fraunhofer HHI in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAF entwickelt.

Fachkontakt

Dr.-Ing. Robert Elschner

Dr.-Ing. Robert Elschner

Projektleiter

Tel. +49 30 31002-443

Indium Phosphid Mach-Zehnder Modulator

C-&O-Band High-speed Modulator

InP Mach-Zehnder Modulator mit hoher Bandbreite für den Einsatz im C- & O-Band Wellenlängenbereich.

Fachkontakt

Dipl.-Phys. Klemens Janiak

Dipl.-Phys. Klemens Janiak

Gruppenleiter Modulatoren

Tel. +49 30 31002-574

DLFi: Distributed Learning Framework

Sichere KI-Dienstplattform (PP-AIaaS)

DLFi ist eine KI-Dienstplattform mit hoher Datensicherheit (Privacy-Preserving AI-as-a-Service , PP-AIaaS). Sie bietet eine Umgebung zum Trainieren von ML-Modellen an verteilten Standorten, ohne dass die Trainingsdaten übertragen werden müssen. Sie ermöglicht es Datenanbietern, ein ML-Modell zu trainieren, ohne ihre geschäftskritischen Daten gegenseitig preiszugeben. DLFi bietet Kommunikationseffizienz und garantiert die Privatsphäre der Dateneigentümer.

Fachkontakt

Dr. Behnam Shariati

Dr. Behnam Shariati

Projektleiter

Tel. +49 30 31002-831

Flexible RF- und optische Verbindungen

Elektrische FlexLines ermöglichen eine ultraschnelle und flexible elektrische Verbindung von aktiven optischen Bauelementen wie Laserdioden und Fotodetektoren mit ihren elektrischen Treibern oder TIAs mit Bandbreiten von mehr als 100 GHz.

Optische FlexLines bieten einfache und kostengünstige Lösungen für die Verbindung photonischer integrierter Schaltungen (PICs) aus verschiedenen Technologieplattformen.

Crispin Zawadzki

Crispin Zawadzki

Stellvertretender Gruppenleiter Hybrid PICs

Tel. +49 30 31002-624