Oberflächenbearbeitung

Die Gruppe Oberflächenbearbeitung setzt sich aus zwei Teilbereichen zusammen:

Bereich 1 befasst sich mit der Femtosekundenlaser-Oberflächenstrukturierung verschiedenster Materialien von Metallen bis hin zu Polymeren. Durch die kurzen Zeitskalen, in denen ein Femtosekundenlaserpuls mit einem Material wechselwirkt, lassen sich außergewöhnliche Oberflächenstrukturen schaffen. Diese können unter anderem absorptions- oder emissionssteigernde Eigenschaften besitzen oder einen elektrochemischen Prozess katalytisch unterstützen.

Bereich 2 behandelt das Themengebiet Akustik. Entwickelt werden vornehmlich Glasfasersensor-basierte Systeme, die zur Schallmessung an Luft oder unter Wasser dienen. Die Forschungs- und Entwicklungsinhalte dieses Teilbereichs sind stark auf die Anforderungsprofile unserer Kunden angepasst. Im Teilbereich Akustik werden zudem Gassensoren für Spezialanwendungen entwickelt die auf einer miniaturisierten Variante der photoakustischen Spektroskopie beruhen.

Forschungsthemen

Die Kernkompetenz der Gruppe ist die Femtosekundenlaser-Materialbearbeitung. Sie wird genutzt, um Oberflächen kundenspezifisch zu optimieren sowie optische Schallmessungen mittels Faser-Bragg-Gittern zu ermöglichen.
Ein aktuelles Forschungsthema ist die Steigerung der Fertigungseffizienz für Femtosekundenlaser-Oberflächenmaterialbearbeitung. Innerhalb des Projekts Green H2 wird dazu ein weiterer Prozessaufbau konzipiert und getestet, der mittels eines hochrepetierenden Femtosekundenlasers eine erhebliche Reduzierung der Prozessdauer ermöglicht.

Weiterlesen

Projekte

Entdecken Sie die aktuellen und abgeschlossenen Projekte der Gruppe. Umgesetzt für öffentliche und industrielle Kunden.

Weiterlesen