VoViREx

VoViREx

Volumetrische Virtual Reality Experience mit einer Holocaust-Überlebenden

Laufzeit: Dezember 2021 - Juni 2023

Dieses Projekt wird gefördert durch die Stiftung "Erinnerung - Verantwortung - Zukunft" (EVZ).

Projektkonzept

In VoViREx wird eine Virtual Reality Experience zu der Holocaust Überlebenden Dr. Eva Umlauf (geb. 1942) entwickelt. In sechs Episoden erzählt sie aus ihrem Leben, die von ihrer Kindheit bis in die
Gegenwart reichen. Die volumetrischen Aufnahmen, die Dr. Eva Umlaufs „verkörpern“ und abbilden, werden mit weiteren Informationen und Medien zur Kriegs- und Nachkriegszeit angereichert. So entsteht ein medial frei zugänglicher Erfahrungsraum, in dem sich Lernende in einer Kombination aus biographischen und historischen Informationen mit den lang anhaltenden Wirkungen des Holocaust auseinandersetzen.

Bereits im Mai 2021 hatten wir die Möglichkeit, Frau Dr. Umlauf im volmetrischen Studio der Volucap GmbH im Filmpark Potsdam-Babelsberg zu filmen. Sie erzählte sechs verschiedene Episoden aus ihrem Leben, beginnend mit Novaky, dem Ort eines slowakischen Konzentrationslagers und ihrem Geburtsort im Jahr 1942. Insgesamt 50 min. Videomaterial aus 32 Kameras wurde aufgenommen, das nun als Grundlage für die Erzeugung der volumetrischen Videos dient.

Projekt Team

Dieses Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut und der Ludwig-Maximilian Universität München, Frau Prof. Dr. Anja Ballis und Herr Prof. Dr. Markus Gloe. Wir danken Frau Dr. Eva Umlauf, dass sie uns ihre Geschichte erzählt hat und bereit war, sich volumetrisch aufnehmen zu lassen.

Partner-Link: https://www.lediz.uni-muenchen.de/vovirex/index.html