EASY-COHMO

ERGONOMICS ASSISTANCE SYSTEMS FOR CONTACTLESS HUMAN-MACHINE-OPERATION (EASY COHMO)

Verbundvorhaben innerhalb der Forschungsallianz 3Dsensation,  gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Zeitraum: Januar 2017 – Oktober 2019

Interaktions-Komponenten für die berührungslose Mensch-Maschine-Operation

Der Einsatz von robotischen Assistenzsystemen wird in naher Zukunft in vielfältigen Bereichen wirtschaftlich und gesellschaftlich stark an Bedeutung gewinnen. Im Vorhaben Ergonomics Assistance Systems for Contactless Human-Machine-Operation (EASY COHMO) sollen ganz konkrete, durch die Industriepartner motivierte Probleme der Mensch-Roboter-Interaktion (MRI) und -Kooperation (MRK) bearbeitet werden. Das Teilvorhaben InKoMMO zielt auf die Entwicklung von Interaktionskomponenten zur berührungslosen, gestenbasierten Mensch-Maschine-Operation (MMI & MMK). Die in diesem Teilvorhaben entwickelten Konzepte und Technologien betreffen wichtige Aspekte der Eingabe durch den Menschen als auch der Ausgabe durch die Maschine, die zur Realisierung aller Anwendungsszenarien des Gesamtvorhabens unerlässlich sind. 

Verbundpartner im Projekt

  • Carl Zeiss AG
  • Carl Zeiss Microscopy GmbH
  • Charité Universitätsmedizin Berlin, Neurochirurgische Klinik
  • Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Informatik
  • Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, Gruppe IMC
  • Pilz GmbH
  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Volkswagen AG
  • Zentrum für Bild- und Signalverarbeitung e.V.