PhLEXSAT

Photodigitaler Kannalysierer für flexible digitale Satelliten mit hohem Durchsatz

Projekt-ID: 101004253

Gefördert durch das Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union

Laufzeit: November 2020 - April 2023

 

Photonische Technologien sind der Schlüssel für die Erfüllung der Anforderungen zukünftiger Terabit/s-Kommunikationssatelliten. Die Fähigkeit der Photonik, hohe Datenraten und Frequenzen zu verarbeiten, ist in diesem Szenario von entscheidender Bedeutung, da die derzeitigen reinen RF-Technologien in Bezug auf SWaP und Leistung begrenzt sind.

Der Einsatz von photonischen Bauelementen ist jedoch derzeit auf einige wenige Demonstrationen in unkritischen Geräten und mit begrenztem Integrationsgrad beschränkt. PhLEXSAT wird den Reifegrad mehrerer wichtiger photonischer Bauelemente und Module auf TRL5 erhöhen, und zwar durch Entwurf, Herstellung und Prüfung:

  1. Photonischer Abtaster
  2. Photonischer Taktgeber mit extrem niedrigem Jitter für präzise Abtastung
  3. Photonik-gestützter ADC und DAC für digitale Channelizer für Q/V-Band-Betrieb
  4. Integrierte digitale Verarbeitungsfirmware


Die Miniaturisierung wird durch die Herstellung und Integration einer integrierten photonischen Modulatorschaltung (PIC) und einer hochlinearen Photodiode PIC mit der Elektronik der photonischen ADC- und DAC-Komponenten erreicht.

PhLEXSAT wird diese Bausteine in einen Teststand integrieren und demonstrieren, der die Eignung der vorgeschlagenen Architektur für Tbps-ähnliche, softwaredefinierte HTS-Nutzlasten mit Hunderten von Kanälen mit flexibler Bandbreitenzuweisung bis zu 1 GHz/Kanal nachweist. Dabei wird ein flexibler photodigitaler Kanalisierer für rekonfigurierbare Nutzlasten mit hoher Kapazität demonstriert, der flexible Frequenzpläne und Kanalisierung sowie eine dynamische Abdeckung für Ku/Ka/Q/V-Betrieb ermöglicht.

Das PhLEXSAT-Konsortium verfügt über die erforderlichen multidisziplinären Kompetenzen, um seine Ziele zu erreichen und seine Ergebnisse voll auszuschöpfen, wobei die Partner die gesamte Wertschöpfungskette vertreten, von Entwicklern weltraumtauglicher Hardware bis hin zu Integratoren und Betreibern von Kommunikationssatelliten.

PhLEXSAT baut auf den Ergebnissen des vorangegangenen FP7-Projekts PHASER auf und ergänzt die Entwicklungen seiner Partner in früheren und bestehenden ESA- und EG-Projekten. Der Erfolg von PhLEXSAT wird dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit der EU zu verbessern und ihre Unabhängigkeit zu sichern, indem entscheidende Technologien für die EU-Satellitenindustrie entwickelt werden.