TERAWAY

Terahertz-Technologie für den Ultrabreitband- und Ultrabreitbandbetrieb von Backhaul- und Fronthaul-Verbindungen in Systemen mit SDN-Management von Netz- und Funkressourcen

Projekt-ID: 871668

Kofinanziert von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Horizon2020

Laufzeit: November 2019 - November 2022

Zusammenarbeit

ICCS/NTUA (Griechenland), Universidad Carlos III de Madrid (Spanien), LioniX International B.V. (Die Niederlande), Optagon Photonics P.C. (Griechenland), Telefónica Investigación y Desarrollo (Spanien), Forschungsverbund Berlin - Ferdinand-Braun-Institut (Deutschland), PhiX B.V. (Niederlande), Intracom S.A. Telecom Solutions (Griechenland), SIAE Microelettronica S.p.A. (Italien), Aalto-korkeakoulusäätiö SR (Finnland), Cumucore Oy (Finnland)

 

Thema

TERAWAY wird eine bahnbrechende Generation von THz-Transceivern entwickeln, die die derzeitigen Beschränkungen der THz-Technologie überwinden und ihre kommerzielle Einführung ermöglichen können. Nutzung von optischen Konzepten und photonischen Integrationstechniken. TERAWAY wird eine gemeinsame Technologiebasis für die Erzeugung, Aussendung und Erkennung drahtloser Signale in einem ultraweiten Bereich von Trägerfrequenzen entwickeln, der das W- (92-114,5 GHz), D- (130-174,8 GHz) und THz-Band (252-322 GHz) abdeckt. Auf diese Weise bietet das Projekt erstmals die Möglichkeit, die spektralen Ressourcen eines Netzes innerhalb dieser Bänder in einem gemeinsamen Pool von Funkressourcen zu organisieren, der flexibel koordiniert und genutzt werden kann. Parallel dazu wird der Einsatz der Photonik die Entwicklung von Mehrkanaltransceivern mit Verstärkung der drahtlosen Signale im optischen Bereich und mit optischer Mehrstrahlformung ermöglichen, um die Richtwirkung jedes drahtlosen Strahls radikal zu erhöhen.

Am Ende dieser Entwicklung wird TERAWAY eine Reihe von wirklich bahnbrechenden Transceivern zur Verfügung stellen, darunter ein 2- und ein 4-Kanal-Modul mit einem Betriebsbereich von 92 bis 322 GHz, einer Datenrate pro Kanal von bis zu 108 Gb/s, einer Übertragungsreichweite im THz-Band von mehr als 400 m und der Möglichkeit zur Bildung von drahtlosen Strahlen, die unabhängig voneinander gesteuert werden können, um Backhaul- und Fronthaul-Verbindungen zwischen einer Reihe von festen und beweglichen Knoten herzustellen. TERAWAY wird diese Transceiver in einem Anwendungsszenario der Kommunikations- und Überwachungsabdeckung von Mega-Events im Freien unter Verwendung von beweglichen Knoten in Form von Drohnen, die einen gNB oder den Funkteil davon tragen, bewerten.

Bei der Umsetzung dieses Szenarios im 5G-Testbed von AALTO wird das Netz von einem innovativen SDN-Controller gesteuert, der die Netz- und Funkressourcen auf homogene Weise verwaltet, was große Vorteile für die Netzleistung, die Energieeffizienz, die Slicing-Effizienz und die Möglichkeit zur Unterstützung heterogener Dienste mit sich bringt.