Projekte der Gruppe Optische Freistrahlsysteme

Aktuelle Projekte

NanoPhot, Collaborative research centre 787

Förderungsorganisation: Deutsche Forschungsgemeinschaft

Partner: Humbolt Universität zu Berlin 

Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Manipulation einzelner Photonen und deren Einführung in optische Netzwerke. Quantenschlüsselverteilung (QKD) bei 1550 nm unter Verwendung von hauptsächlich Telekommunikationskomponenten. QKD-Demonstrationen über Glasfaser und Freiraum sind Teil des Projekts.

ONUBLA

Förderungsorganisation: ESA

Partner: DLR Airbus-DS, LOA (Laboratoire d'optique atmosphérique, Université Lille)

Das erste Ziel dieser Studie ist es, die Verfügbarkeit von optischem Zugang aufgrund von Wolkenblockaden und atmosphärischen Turbulenzen zwischen den Raumfahrzeugen in einer Vielzahl von erdnahen Umlaufbahnen und Bodenpositionen, die weltweit verteilt sind, zu bewerten. Das zweite Ziel besteht darin, die Systemarchitektur durch Dimensionierung der weltraumgestützten optischen Endgeräte und es OGS-Netzwerks (optische Bodenstationen) zu konsolidieren und die erreichbare Leistung, z.B. Verbindungsverfügbarkeit vs. Anzahl der OGS, Kommunikationsverbindungsdauer gegenüber der Anzahl von OGS festzulegen, heruntergeladenes Datenvolumen gegen die Anzahl von OGS für jeden der untersuchten optischen Raum-zu-Boden-Link-Szenarien. 

VALIMOS

Förderungsorganisation: ESA

Thema: Validierung von Turbulenzmindrungstechniken für optische Verbindungen mit hoher Datenrate

Mit dieser Aktivität soll eine zuverlässige bidirektionale optische Übertragung (bis zu 100 Gbits/s) durch die Atmosphäre in einem Szenario (in Bezug auf Verbindungsdämpfung und optische Turbulenz) einer optischen Zubringerverbindung zwischen einem GEO-Telekommunikationssatelliten und eine optischen Bodenstation demonstriert werden. Zu diesem Zweck muss diese Aktivität eine End-to-End optische Kommunikationsstecklatine (OCB) entwerfen, herstellen und testen, die für eine optische Zubringerverbindung repräsentativ ist.

Vergangene Projekte

Terabit Free-Space Demo

Partner: DLR

Im Jahr 2016 wurden 1,7 Tb/s über > 10 km durch die Atmosphäre und 2 x 1,7 Tb/s über 400 m bei HHI unter augensicheren Bedingungen übertragen.

12 m-OCA 

Förderungsorganisation: ESA 

Partner: MT Mechatronics

Ziel ist es, die Realisierbarkeit einer optischen Einzelblende-Antenne mit einer Blende von 10 bis 12 m für die Kommunikation um Weltraum innerhalb streng vorgegebener finanzieller Grenzen zu verfizieren und ein fortschrittliches Konzept als Grundlage für die Zukunft zu entwickeln.