SuperDAC

Digital-zu-Analog Wandler (DACs)

Laufzeit: April 2015 - Dezember 2018

Für viele Anwendungen werden schnelle Digital-zu-Analog Wandler (digital-to-analog converters, DACs) benötigt. Insbesondere in der optischen Kommunikationstechnik werden DACs bevorzugt eingesetzt, um höherwertige Modulationsfromate zu erzeugen, sowie Verfahren der digitalen Signalverarbeitung anwenden zu können. Ferner kann durch die Verwendung von DACs das Modulationsverfahren adaptiv an die Kanaleingenschaften angepasst werden. Die Verwendung beschränkt sich jedoch nicht auf den Einsatz in Übertragungssystemen: DACs werden ebenfalls in Laborinstrumenten eingesetzt, vor allem in Arbiträrsignalgeneratoren. Die Performance von DACs wird durch drei zentrale Parameter bestimmt: Samplerate, Bandbreite und Auflösung. Aktuelle DACs haben bereits Sampleraten von bis zu 100 GS/s, doch selten Bandbreiten größer als 20 GHz. In diesem Projekt werden neue Techniken und Technologien untersucht, um die Begrenzung der DACs zu umgehen und die Performance weiter über den aktuellen Stand der Technik hinaus steigern zu können.